Raucherentwöhnung mit Hypnose

Wie kann Ihnen Hypnose dabei helfen mit dem Rauchen aufzuhören!

 

Vielleicht haben auch Sie schon einmal probiert das Rauchen aufzugeben und mussten feststellen, die Zigarette hat Sie ganz schön im Griff. Das von vielen Rauchern gefürchtete Gedankenkreisen um Zigaretten, die lästige Gewichtszunahme und dann noch diese Anspannung und Nervosität....

Kommt Ihnen bekannt vor?

 

Mit Hypnose können diese Mechanismen bearbeitet werden und es Ihnen somit um ein vielfaches leichter machen, sich davon zu lösen.

 

Das Verlangen zum Kaffee eine Zigarette, zur Beruhigung oder Belohnung steht für Sie dadurch nicht mehr im Vordergrund und bestimmt nicht mehr Ihren Alltag.

Eine Gewichtszunahme ist in vielen Fällen nicht zu beobachten, da durch eine gezielte Vorgehensweise während der Hypnose, nicht mehr der Druck entsteht, die fehlende Zigarette durch Essen zu ersetzen.

 

Die Erfolgsquote mit Hypnose liegt über 80%

 

Für mehr Informationen zur Wirkweise von Hypnose klicken Sie auf den Reiter "Hypnose, allgemeine Informationen", falls Sie noch weitere Fragen haben, z.B. zum Ablauf oder Kosten der Hypnose-Behandlung, stehe ich Ihnen selbstverständlich per Mail, telefonisch oder auch persönlich zur Verfügung.

 

 

Warum ist es eigentlich so schwer mit dem Rauchen aufzuhören?

 

Nikotin ist eine der Substanzen die am schnellsten süchtig machen. In Zigaretten befinden sich noch eine Vielzahl von weiteren Substanzen die zusätzlich suchtverstärkend wirken.

Nikotin wirkt auf spezielle Rezeptoren im Gehirn, die unser Belohnungszentrum steuern. Da Nikotin die Blut-Hirn-Schranke sehr schnell überwindet, werden binnen von Sekunden, bei der Bindung mit den Rezeptoren, unterschiedliche Neurotransmitter (chemische Stoffe die den einzelnen Nervenzellen als Botenstoffe dienen) wie z.B. Serotonin, Dopamin, Noradrenalin und Endorphine ausgeschüttet die unser Befinden steuern und das Belohnungszentrum wird so direkt stimmuliert. Durch länger anhaltenden Konsum von Nikotin, können sich diese Rezeptoren vermehren, und möchten weiterhin gerne "gefüttert" werden.

Ebenso hat man sich im Lauf seiner Raucherkarriere bestimmte Verknüpfungen geschaffen,

besonders in Stress-Situationen wird gern zur Zigarette gegriffen, da vermeintlich ein Entspannungseffekt eintritt. Man belohnt sich nach betimmten Tätigkeiten, oder der morgendliche Kaffee "schmeckt" mit Zigarette einfach besser.

Bei einigen Rauchern ist auch unterschwellig die Angst vorhanden, wenn man einfach aufhört, dass sich dann das Gewicht erhöht. Dies kann durchaus geschehen, da meist die plötzlich auftauchende Leere mit einer "Ersatzdroge" gefüllt wird und so häufiger zu Süssigkeiten, Chips usw. gegriffen wird. Nikotin ist auch eine Kalorien verbrennende Substanz und durch das plötzliche Ausbleiben, kann bei gleichbleibender Menge an Nahrung, das Gewicht ansteigen. Der Stoffwechsel benötigt wieder einige Zeit um sich auf die Veränderung einzustellen.

Der rein körperliche Entzug ist im Regelfall in relativ kurzer Zeit abgeschlossen, während der psychische Entzug einen unter Umständen länger im Griff hat.

Sie sehen, nicht nur körperliche oder chemische Ursachen allein bestimmen Ihr Suchtverhalten, sondern auch eine Reihe von emotionalen Verknüpfungen können Ihnen das Aufhören erschweren und somit ist die Rückfallquote relativ hoch.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©SEHE Zentrum für Mediales Heilen und Hypnose www.se-he.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt